Skip to main content

 

Klar, jeder kennt die Swisscom und wahrscheinlich auch Sunrise und Salt. Doch wussten Sie, dass es in der Schweiz rund 30 Provider für Prepaid und Postpaid Handyabonnements gibt? In diesem Artikel lernen Sie absolut alles über die Großen und Kleinen des Mobilfunkmarktes in der Schweiz. Wir geben Ihnen sogar exklusive Tipps, wenn Sie auf Abosuche sind und Hintergrundinformationen, die Sie so nirgends bekommen.

Wussten Sie schon: Es gibt nur drei Mobilfunkbetreiber in der Schweiz. Von den sogenannten Service Providern betreibt kein einziger ein eigenes Netz hierzulande.

Überblick Haupt Mobilfunkanbieter

AnbieterSwisscomSunriseSalt
Hotline Nummer 0800 800 8000800 707 7070800 700 700
Hotline Nummer international +41 848 800 811+41 58 777 01 01+41 78 700 70 00
Internetseite https://www.swisscom.chhttps://www.sunrise.chhttps://www.salt.ch
Vorwahl +41 79+41 76+41 79

Liste: Alle Mobilfunkanbieter und Provider in der Schweiz

Mobilfunkanbieter Schweiz, Handys

Jeder hat heute ein Handy. Die Vielfalt an Providern
ist den meisten aber nicht bewusst.

Nachfolgende zählen wir Ihnen die 25 nennenswerten Mobilfunkanbieter und Mobilfunkbetreiber auf. Allerdings sind 22 davon lediglich Service Provider. Das sind jene Anbieter, die über kein eigenes Netz verfügen und sich bei den drei Mobilfunkbetreibern (Swisscom, Sunrise, Salt) aus der Schweiz einloggen. Die meisten sind jedoch Tochterunternehmungen ebenjener drei großen Provider.

  • abamobile (Geschäftslösungen)
  • ALDI SUISSE mobile (Prepaid)
  • CoopMobile (Pre- und Postpaid)
  • Das ABO (Pre- und Postpaid)
  • ERA (Prepaid)
  • FLEXmobil (Geschäftslösungen)
  • FREEFON (Postpaid)
  • Lebara (Prepaid)
  • Lycamobile (Prepaid)
  • M-Budget Mobile (Pre- und Postpaid)
  • MUCHO (Prepaid)
  • ok.- mobile (Prepaid)
  • Ortel Mobile (Prepaid)
  • primacall (Postpaid)
  • Quickline (Postpaid)
  • Salt (Pre- und Postpaid)
  • SimplyMobile (Postpaid)
  • Sunrise (Pre- und Postpaid)
  • Swisscom (Pre- und Postpaid)
  • TalkEasy (Prepaid)
  • TalkTalk (Pre- und Postpaid)
  • upc (Postpaid)
  • VTX (Postpaid)
  • Wingo (Postpaid)
  • yallo (Pre- und Postpaid)

Liste aller Service Provider: Vorwahl und welches Netz nutzt mein Provider?

MarkennameMobilenetzVorwahl
abamobileSalt078
ALDI SUISSE mobileSunrise076
Coop MobileSalt078
Das ABOSalt078
ERASunrise076
Lebara MobileSunrise076
LycamobileSwisscom0779
M-Budget MobileSwisscom0774
MuchoSwisscom0775
ok.- mobileSunrise077
Ortel MobileSunrise076
Quickline MobileSunrise076
TalkTalk MobileSunrise076
UPC MobileSalt078
VTX MobileSalt076
Wingo MobileSwisscom079
yalloSunrise076

Mobilfunkanbieter Vergleich: Der beste Provider der Schweiz

Für einen unabhängigen und vor allem fairen Vergleich, beziehen wir uns auf die Auswertungen eines der seriösesten Test-Institute hierzulande. Die Schweizer Institut für Qualitätstests GmbH hat für das Jahr 2017 und die folgenden Jahre die Leistung der Provider in unheimlichem Ausmaß und Detail geprüft. Die genaue Auswertung ist seitenlang, weshalb wir Ihnen die spannenden Ergebnisse hier kompakt servieren wollen.

Vier Teilgebiet wurden im Test mit unterschiedlicher Gewichtung berücksichtigt: Untersucht wurden bei jedem Provider die Konditionen (50%), Angebotsbreite (10%), Transparenz (20%) und Komfort (20%) sowie der Kundendienst. Im Endeffekt blicken wir hier also auf eine extrem faire und objektive Bewertung, und nicht auf eine subjektive oder gar gesponserte Ranking-Liste aus den Massenmedien.

Konditionen: Die günstigsten Prepaid und Abo Mobilfunkanbieter der Schweiz

Das Institut hat zunächst die besten Provider der Kategorie „Konditionen“ gekürt. Wir unterscheiden hier die Prepaid und Abonnement Angebote. Die günstigsten Prepaids gibt es demnach bei Lycamobile, dicht gefolgt von Salt und Sunrise auf den Plätzen zwei und drei. Im Bereich Handyabonnements und Postpaid Verträge siegten Wingo Mobile an erster Stelle und M-Budget sowie Coop Mobile an zweiter und dritter Stelle.

Tipp: Wer auf der Suche nach einem neuen Handyabo ist, sollte nicht nach dem Namen, sondern nach der Leistung suchen. Kleinere und unbekanntere Provider bieten oftmals den besten Mix aus Preis und Leistung.

Die besten Provider in Sachen Angebot und Transparenz

Wenn es um die Angebotsbreite sowie um die Transparenz und die Offenheit des Providers geht, führen wieder ganz andere Firmen: Salt, Sunrise, Swisscom und yallo bieten die besten und meisten Angebote für Postpaid. Lycamobile, gefolgt von yallo und Sunrise gewinnt bei den Prepaid Tarifen. Bei der Transparenz schneidet yallo, M-Budget und Wingo am besten ab. ALDI SUISSE, Swisscom und M-Budget überzeugten die Testseite von den Prepaids.

AnbieterZielerreichungInfo
1Wingo90%5,8 | Sehr Gut
2CoopMobile85%5,2 | Gut
3M-Budget Mobile80%5,0 | Gut

Schweizer Mobilfunkanbieter: Wer hat den besten Kundendienst?

Provider, Mobilfunkanbieter, Support

Achtung: Kundendienst sind die
größten Provider nicht immer die besten.

Auch hier unterscheiden wir wieder zwischen Postpaid und Prepaid. Letztere fielen im Test eher negativ durch insgesamt schlechtere Supportangebote auf. Nichtsdestotrotz liefern Salt, ok.- und die Swisscom den stärksten Support für Prepaid Kunden.

In Sachen Handyabos waren die Tester bei Das ABO am meisten begeistert. Salt und yallo kommen auf die Plätze 2 und 3.

AnbieterZielerreichungInfo
1Das ABO78%4,9 | Gut
2Salt78%4,9 | Gut
3yallo77%4,8 | Gut

Die insgesamt besten Mobilfunkanbieter bei Prepaid und Postpaid

Unter dem Strich wurde Lycamobile als Testsieger im Prepaid Segment erkoren. Salt und Sunrise sind auf den Plätzen 2 und 3. Das Schweizer Institut für Qualitätstests GmbH schreibt in seinem Testfazit im Wortlaut:

Lycamobile erfüllte die gesetzten Anforderungen am besten und konnte sich mit den besten Konditionen sowie dem breitesten Angebot in der Prepaid-Gesamtwertung durchsetzen. Der zweitplatzierte Salt punktete vor allem mit dem besten Kundendienst; mit guten Konditionen und einer sehr guten Angebotsbreite sicherte sich Sunrise Platz drei.

In Sachen Postpaid Handyabos sieht es total anders aus. Wingo Mobile sichert sich hier den ersten Platz, noch vor M-Budget und Coop Mobile. Das Fazit des Instituts fällt wie folgt aus:

Testsieger im Postpaid-Segment wurde Wingo, nicht zuletzt dank der besten Konditionen in der Gesamtwertung. Mit ebenfalls überdurchschnittlich guten Konditionen sowie sehr guten Ergebnissen in puncto Transparenz & Komfort belegte M-Budget Mobile den zweiten Platz, CoopMobile folgte auf Platz drei.

Video: Der Mobilfunktest für 2018

Geschichtsstunde: Der Mobilfunkmarkt in der Schweiz

Im Jahre 1993 nahm die Swiss Telecom als erster Mobilfunkanbieter hierzulande ein mobiles Natel D-Netz in Betrieb. Fünf Jahre später wurde der Mutterkonzern zum heute bekannten Swisscom umbenannt. Ebenfalls 1998 wurde diAx gegründet und der erste Konkurrenzkampf begann. 2000 fusionierte diAx mit Sunrise, die nur im Festnetz tätig waren und nannten sich insgesamt Sunrise.

In den folgenden Jahren passierte unheimlich viel, unter anderem wurde Orange unabhängig und Mobilfunkanbieter wie Tele2 kamen auf. Bis heute haben sich aus dem Gewirr drei grosse Mobilfunkanbieter in der Schweiz durchsetzen können. Nachdem Mitte 2015 aus Orange schliesslich Salt wurde, zählt man heute folgende drei große Firmen auf, wenn man über das Netz in der Schweiz spricht: Swisscom, Sunrise und Salt.

Wussten Sie schon: Orange (heute Salt) wollte 2010 mit Sunrise fusionieren, auf Grund von Vorgaben des Mutterkonzerns. Die Wettbewerbsbehörde in der Schweiz untersagte eine solche Fusion jedoch. So gibt es heute drei anstatt zwei Mobilfunkbetreiber in der Schweiz.

Altes Telefon

Die Geschichte des Mobilfunkmarktes
in der Schweiz ist ziemlich umfassend.

Die vielen kleinen Provider, die fast alle Tochterunternehmungen der großen Betreiber sind, etablierten sich hauptsächlich in den vergangenen 10 Jahren. Allen voran Wingo Mobile von der Swisscom und yallo von Sunrise haben sich heute auf Grund ihrer aggressiven Preispolitik einen großen Namen gemacht. Erst seit 2014 übrigens gibt es vom Kabelnetz sehr bekannten Anbieter UPC auch Handyabos. Sehr beliebt unter den kleinen sind auch Coop Mobile und M-Budget Mobile, die Tarife der Supermarktketten.

In Sachen LTE-Ausbreitung war die Schweiz ein Vorreiter. Schon 2011 hatte die Swisscom ein erstes LTE-Netz am Start. Die anderen Netzbetreiber zogen allerdings erst 2013 nach. Salt war damals noch vor dem weit grösseren Provider Sunrise zugange. Heute nehmen sich die drei Netze in der Schweiz entgegen vieler Meinungen nicht mehr viel. Der 4G-Ausbau ist bei allen auf den letzten Metern zu einer 99%igen Abdeckung. Interessanter wird es mit Blick auf die Zukunft. Die Swisscom hat definitiv die ambitionierteren Pläne für 5G Internet.

Marktanteile der Mobilfunkanbieter in der Schweiz

Die Marktanteile der einzelnen Mobilfunkanbieter haben sich über die Jahre natürlich sehr unterschiedlich verhalten. Wie die Handelszeitung berichtet, können der Swisscom aktuell stolze 54% zugeschrieben werden, wodurch diese ganz klar der Marktführer sind. Sunrise kann noch etwa 26% für sich beanspruchen und Salt kommt auf 20%.

Die beiden kleinen haben in den letzten Jahren allerdings aufgeholt. Der große Vorteil der Swisscom ist aber, dass man mit Abstand am meisten investieren kann und gute Bilanzen vorzuweisen hat. Salt und Sunrise waren oft knapp an den Schulden.

Die Netzabdeckung der Mobilfunkanbieter in der Schweiz

Mittlerweile kommen alle Anbieter auf 98 bis 99% Netzabdeckung in der Schweiz. Man kann also sagen, dass fast alle bewohnten Gebiete versorgt sind. Die abgelegenen Gebiete sind oftmals bislang nur mit EDGE und UMTS ausgestattet. Die Abdeckung beim schnellen 4G Internet beläuft sich allerdings je nach Provider mittlerweile schon auf gut 95%.

Wussten Sie schon: Bei schlechtem Mobilfunkempfang an Ihrem Gerät in Innenräumen, hilft es meist schon, sich in die Nähe eines Fensters zu begeben. Glas durchdringen die Signale deutlich einfacher als etwa Ziegel- oder Metallwände.

Auf unserem Portal finden Sie eine komplette Unterseite, die sich ausschliesslich um das Thema Netzabdeckung bei den Mobilfunkanbietern und auch viele Hintergründe dazu dreht. Darauf müssen Sie nur den gewünschten Mobilfunkanbieter in der Schweiz auswählen und schon gelangen Sie zu der offiziellen Seite des Providers, auf der man die Abdeckung an seinem Standort prüfen kann. Heute ist vor allem die Internetabdeckung hinsichtlich LTE und 4G interessant. Alle großen Provider aus der Schweiz bieten auch sogenanntes WiFi-Calling darüber an.

Begriffserklärungen und FAQ

In den folgenden Absätzen wollen wir zum Schluss noch auf Ihre speziellen Fragen, Situationen und allgemeine Unklarheiten eingehen. So werten wir nicht nur Ihr Allgemeinwissen im Bereich Mobilfunk auf, sondern helfen Ihnen auch direkt bei individuellen Unklarheiten weiter.

Was ist eigentlich Mobilfunk und wie funktioniert das?

So sieht ein Funkmast für Mobilfunkempfang
hierzulande aus

Grundsätzlich meint das Wort Mobilfunk die mobile Verbindung von Handys. Doch auch Router oder Tablets mit einer SIM-Karte fallen in die Kategorie der Mobilfunkendgeräte. Hierfür gibt es verschiedene Mobilfunkstandards, etwa GSM, UMTS oder LTE. Oben beim Handy sieht man diese oft als Symbol von EDGE, 3G oder 4G. Einfach gesagt unterscheiden sich diese Verbindungen einfach in der Geschwindigkeit, mit der z.B. im Internet etwas geladen wird. Auch die Telefonqualität hängt direkt damit zusammen.

Für alle, die es nun ganz genau wissen wollen, versuchen wir so einfach wie möglich zu erklären, welche Technologien hinter dem Mobilfunk stecken: Zur Übertragung von Daten wie Ton oder Bild werden elektromagnetische Felder benutzt. Man spricht auch oft von Wellen, die sich mit bis zu Lichtgeschwindigkeit ausbreiten können. Die Besonderheit von Wellen ist, dass sie durch Wände durchgehen können.

Wer ist mein Mobilfunkanbieter/Provider und welcher Mobilfunkanbieter/Provider nutzt welches Netz?

Viele Schweizer wissen nicht ganz genau, über welches Netz sie eigentlich täglich oder alle paar Tage kommunizieren. Das finden Sie ganz einfach heraus: Oben bei Ihrem Handy steht meistens der Name Ihres Providers neben der Signalstärke. Auch bei den SIM-Karten Unterlagen können sie notfalls nachsehen. Wenn Sie den Namen des Providers gefunden haben, können Sie bei unserer Tabelle weiter oben auf der Seite nachsehen, welches Netz Ihr Mobilfunkanbieter nutzt.

Welcher Mobilfunkanbieter/Provider passt zu mir?

Wir bekommen diese Frage sehr oft gestellt. Doch kommt es ganz auf Ihre Vorstellungen drauf an. Falls Sie eher weniger ausgeben möchten, empfehlen wir Ihnen, nicht auf die großen drei (Swisscom, Sunrise und Salt) zu gehen. Das bessere Preis-Leistungsverhältnis finden Sie bei den Kleinen. Wer die beste Leistung, den besten Support und die besten Auslandsmöglichkeiten möchte, sollte zu den eben genannten drei greifen. Die Mittelklasse hingegen wird von yallo und Wingo Mobile extrem gut abgedeckt.

Mobilfunk in der Schweiz

Mobilfunk in der Schweiz

Welche Mobilfunkanbieter/Provider gehören zusammen?

Was viele nicht wissen: Die meisten kleinen Provider gehören entweder zur Swisscom oder zu Sunrise. Der Swisscom sind etwa Wingo-Mobile und SimplyMobile untergestellt. Doch auch M-Budget, MUCHO und Lycamobile nutzen das Swisscom Netz. Zu Sunrise gehören yallo und TalkTalk, wobei zudem ALDI SUISSE sowie Ortel und Quickline das Sunrise Netz benutzen. Coop Mobile, UPC und das Abo greifen jedoch auf das Salt Netz zurück. Eine ganz genaue Auflistung aller Provider finden Sie am Anfang dieser Seite.

Was ist das: Was bedeutet Provider auf deutsch?

Der Begriff Provider stammt aus dem Englischen und bedeutet etwa so viel wie „Anbieter“. Ein Provider ist ein Unternehmen, welches Mobilfunkverträge anbietet. Deswegen nennen wir Provider bei uns auch Mobilfunkanbieter. Mobilfunkbetreiber hingegen besitzen darüberhinaus sogar ihr eigenes Netz im Land.

Welcher Provider gehört zu welcher Handynummer?

Das finden Sie ganz einfach an der Vorwahl heraus: Steht die 076 davor, dann nutzt der Besitzer das Sunrise Netz. Die Zahlen 078 stehen bei Salt Nutzern davor. Swisscom hat mit 079 und speziellen wie 0774, 0775 und 0779 verschiedenste Vorwahlen. Werfen Sie am besten einen Blick in unsere Tabelle oben, wo wir alle Provider und deren dazugehöriges Netz sowie die Vorwahl aufgelistet haben. Leider ist es manchmal nicht möglich, den exakten Provider zu ermitteln, jedenfalls aber das Netz.

 


Die Handy Abos sind automatisch nach dem attraktivsten Preis sortiert. Für jeden Handy Tarif werden wichtige Fakten, wie Surf- und Gesprächs-Guthaben und mehr angezeigt.
Mehr Informationen sind per Klick ersichtlich.
Der Filter kann einfach jederzeit verändert werden, daraufhin aktualisieren sich die Resultate automatisch.


Auswahl treffen

Resultate


TalkTalk Mobile à la carte
Tipp Beliebt NEU
  • Netz von Sunrise
  • 100 Minuten im TalkTalk Netz telefonieren
  • Für CHF 1 pro 50 MB surfen
  • SMS / MMS: 50 SMS im TalkTalk Netz
  • CHF 0.10 / Minute in alle Netze

1,95 CHF / Monat

  • Unlimitiert surfen
  • Keine Reduktion
  • Bis zu 2 Mbit/s im Download
  • Nur Datenabo ohne Telefonie
  • Ideal für Tablet & Laptop
  • SIM & Aufschaltung kostenlos

9,00 CHF / Monat

  • Unlimitiert im Sunrise Netz telefonieren
  • Unlimitiert surfen
  • Ab 500 MB auf 128 Kbit/s
  • SMS / MMS: Unlimitiert
  • SIM & Aufschaltung kostenlos

15,00 CHF / Monat

Salt Surf 1
  • 1 GB surfen
  • Keine Reduktion
  • Maximaler Speed im Salt Netz
  • Nur Datenabo ohne Telefonie
  • Ideal für Tablet & Laptop

15,00 CHF / Monat

Salt Surf 1
Tipp
  • 1 GB surfen
  • Keine Reduktion
  • Maximaler Speed im Salt Netz
  • Nur Datenabo ohne Telefonie
  • Ideal für Tablet & Laptop
  • SIM & Aufschaltung kostenlos

15,00 CHF / Monat

  • Unlimitiert surfen
  • Keine Reduktion
  • Bis zu 10 Mbit/s im Download
  • Nur Datenabo ohne Telefonie
  • Ideal für Tablet & Laptop
  • SIM & Aufschaltung kostenlos

19,00 CHF / Monat