Skip to main content

 

Sunrise hat gemäss connect.de aktuell das beste Netz in der Schweiz und belegt den 1. Platz, danach folgt Swisscom und Salt auf Platz 3. Prüfe die Abdeckung an deinem Wohnort. 

Im Zusammenhang mit Handy Verträgen und Handy Anbietern fällt natürlich auch immer wieder das Stichwort „Netzabdeckung Schweiz“. Dieses meint die flächenmäßige Abdeckung des Netzwerkes eines bestimmten Providers. Sie ist bei jedem Anbieter anders und deswegen sehr spannend.

Bei uns kannst du direkt für alle Provider die Abdeckung an deinem Standort prüfen. Klicke einfach auf den gewünschten Provider und schon landest du bei ihm auf der passenden Seite.

Netzabdeckung in der Schweiz prüfen

Klicke auf eines der im Anschluss ersichtlichen Logos, um die Netzabdeckung Schweiz vom jeweiligen Anbieter an deinem Standort zu überprüfen.

 

Salt Netzabdeckung

Das ehemalige Orange deckt aktuell 99% des besiedelten Raumes der ganzen Schweiz ab mit GSM und EDGE ab. Auch die 3G Abdeckung ist mit über 90% sehr hoch. Mit der 4G Abdeckung verhält es sich ähnlich, man ist damit ganz vorne mit dabei. In den kommenden Monaten will man aber 700 Millionen investieren, um alles noch weiter auszubauen bzw. ein flächendeckendes 4G-Netz mit 96% Abdeckung kreieren zu können.

Swisscom Netzabdeckung

Swisscom versorgt natürlich ebenfalls (fast) die ganze besiedelte Schweiz mit Netz, und das schon länger als jeder andere. Spannend wird es in Sachen 4G/LTE. Aktuell hat der Marktführer hier schon 97% abgedeckt. Man baut jedoch stetig weiter aus. Basel, Bern, Biel, Luzern, Lausanne, Lugano, Genf und Zürich sollen ab Ende 2015 mit der Unterstützung von 4G LTE dazu kommen. Ausserdem bietet Swisscom als einer der ersten Provider das sogenannte WiFi-Calling an.

Sunrise Netzabdeckung

Auch der dritte große Mobilfunkanbieter Schweiz versorgt mittlerweile knapp die gesamte Schweiz mit ordentlichem Netz. Bei neuen Technologien wie 4G LTE zog man allerdings als letzter der eben genannten nach. Erst 2013 wagte man sich an den Ausbau dieses ultraschnellen Netzes und konnte Ende 2014 eine Abdeckung von 85% vorweisen. Allerdings war man bei LTE Advanced der erste im Bunde! Bis 2016 verspricht man sogar das gesamte Netz mit 4G auszubauen.

UPC Netzabdeckung

Der größte Kabelnetzbetreiber der Schweiz nutzt für seine Handy Abo Kunden das starke Netz von Salt, ehemals Orange. Hiermit ist man besonders hinsichtlich Internet immer ganz vorne mit dabei und kann mit den großen mithalten. Während man die Sendemasten von Salt nutzt, erbringt man alle restlichen Services eigenständig. Dazu mehr beim Cablecom Speedtest auf der Speedtest Internet Seite.

Allerdings gibt es da bei vielen Netzbetreibern noch Optimierungspotenzial.

Bernd Theiss von Connect

Was bedeutet Netzabdeckung?

Ganz allgemein gesehen, bedeutet Netzabdeckung die Abdeckung des Netzwerkes eines gewissen Providers in einem gewissen Gebieten. Ist diese an einem Standort gut, so hat man dort einen guten Empfang am Handy, ist diese schlecht, hat man einen schlechten Empfang oder eventuell gar kein Netz.

  • Die Kommunikation ist von jedem Standort möglich
  • Voraussetzung ist eine klare Sicht zum Himmel in alle Richtungen, damit eine gute Abdeckung gewährleistet ist
  • Wände aus Beton oder ähnliches reduzieren die Leistung

Was ist die beste Netzabdeckung?

Die beste Abdeckung gibt es natürlich immer in den städtischen Gebieten. Je ländlicher die Gegend, desto öfters gibt es Standort ohne oder mit schlechter bzw. unregelmäßiger Abdeckung.

Was ist GSM Netzabdeckung?

GSM ist der weit verbreitetste Mobilfunkstandard. Er ist der Vorgänger von 3G und somit sehr alt und langsam. Die Abdeckung ist deswegen aber sehr hoch. Ist eine GSM Netzabdeckung vorhanden, so hat man am Handy zumindest grundsätzlich Empfang.

Welcher Anbieter hat die beste Netzabdeckung?

Dies kann selbstredend nicht allgemein gesagt werden. Verschiedene Anbieter haben in verschiedenen Gegenden natürlich auch verschiedene Netzabdeckungen. Allerdings hat die Swisscom in Sachen Abdeckung meist die Nase vorne. Bisher konnte man meist sehr schnell große Gebiete erschließen und hat Stand heute z.B. 97% aller Gebiete mit 4G versorgt.

Wie ist die Netzabdeckung an meinem Standort?

Die wichtigste Frage ist aber natürlich, wie das Netz an deinem Standort ist. Dazu haben wir hier auf unserer Seite alle Links zu den Providern aufbereitet. Klicke einfach auf den gewünschten Netzanbieter und schon landest du bei ihm auf der Seite und kannst die Abdeckung an deinem Standort mithilfe einer Karte prüfen. Nichts leichter als das.

Was bedeutet Gebiet ohne Netzabdeckung

Wenn ein Gebiet keine Netzabdeckung aufweisen kann, heißt das, dass die Gegend noch nicht erschlossen ist. Folglich hat man hier keinen Empfang mit dem Handy und kann nicht telefonieren und/oder nicht ins Internet gehen.

Welche Netzbetreiber sind am besten?

Der Schweizer Mobilfunkmarkt ist sehr gesättigt und mittlerweile schwer zu durchschauen. Viele Anbieter buhlen um Kunden mit mehr oder weniger durchsichtigen Angeboten. Zeit, einen Strich darunter zu machen und ganz nüchtern zu bewerten, welcher Provider schlussendlich am besten dasteht.

Natürlich können wir keine endgültige Bewertung für jeden abgeben. Das wär auf der einen Seite unfair und würde auf der anderen Seite für Verwirrung sorgen, da man das nicht allgemein gültig sagen kann. Nichtsdestotrotz können wir die Schweizer Netzbetreiber vergleichen. Grundsätzlich gibt es drei Provider, die ein eigenes Netz aufgebaut haben: Die Swisscom, Sunrise und Salt. Alle anderen Provider linken sich bei jeweils einem der drei ein und verwenden deren Funkmasten. Sowohl die Swisscom, Sunrise als auch Salt kann mittlerweile mit einem flächendeckenden schnellen 4G-Netz aufwarten, sodass die Netzabdeckung kein Argument für bestimmte Netze sein sollte.

Welcher Provider Abo ist der beste?

Entscheidend ist letztendlich also nicht mehr der Provider selbst sondern dessen Handyabos. Hier muss man differenzieren. Möchte man ein Einsteigerabo mit den nötigen Grundfunktionen, so ist man bei M-Budget, Coop und TalkTalk sehr gut aufgehoben. Diese bieten Abos für unter 30 CHF an, die definitiv für einige Leute ausreichend sind. Wer jedoch etwas mehr möchte oder sogar unlimitierte Dienste und Auslandsmöglichkeiten haben will, der sollte sich bei Sunrise, Salt oder auch der Swisscom umsehen. Letztere hat meist die Nase in Sachen Funktionsumfang etwas vorne, ist jedoch auch am teuersten. Schauen Sie am besten bei unserem umfassenden Handy-Abovergleich vorbei, um ihr Wunschabo zu finden.

LTE Verfügbarkeit und Netzabdeckung prüfen

Wer in einer Stadt wohnt, wird selten Probleme mit dem Mobilfunknetz haben. Sobald man aber am Rand von Siedlungsgebieten oder generell auf dem Land nach einer guten Verbindung sucht, können oft Fehler auftauchen. Wir zeigen Ihnen heute, wie Sie die Netzabdeckung und LTE Verfügbarkeit für Ihren Standort prüfen können.

Die Provider der Schweiz bieten dafür sogenannte Netzwerkkarten an. Um die Netzabdeckung Swisscom oder Sunrise bei Ihrem Wohnsitz oder an einem beliebigen Ort testen zu können, müssen Sie zunächst wissen, welches Netz Ihr Provider verwendet. Für die weiteren Schritte haben wir eine ganz eigene Unterseite namens Abdeckung prüfen eingerichtet. Auf dieser sind absolut alle Netzanbieter samt der Netzabdeckungskarte vertreten. Mit nur einem Klick gelangen Sie direkt zur Karte.

LTE Verfügbarkeit prüfen Schweiz

Auf diesen Karten ist meist auch einsehbar, welche Orte bereits vom schnellen LTE Internet profitieren. Mittlerweile ist dies aber tatsächlich ein Grossteil der Schweiz. Wie liest man aber so eine Karte aus? Es ist im Prinzip ganz einfach, für seine PLZ die Abdeckung zu prüfen. Meist ist die Karte einfach farbig eingefärbt, wobei man an der Seite eine Legende für die Farbtöne sieht. Hier steht dann 2G, 3G und 4G. Wer nach LTE sucht, muss sich nach 4G orientieren. Auf diese Weise muss man sich nachher nicht mehr ärgern, sondern weiss ganz genau, welche Verbindung man eigentlich haben sollte.

LTE in der Schweiz – Ausbau und Verfügbarkeit bei Providern

Mittlerweile ist auch die Schweiz mit einer ordentlichen Abdeckung von LTE-Netzwerken ausgestattet. Wir geben euch hier einen kompakten Überblick über die einzelnen Provider und ihre Leistungen bzw. Vorhaben in Sachen LTE-Ausbau sowie deren Abdeckungen in der Schweiz.

Erst seit Ende 2012 gibt es in der Schweiz die ersten Long-Term-Evolution Netzwerke. Andere Länder waren teilweise schneller, wobei man in den letzten Jahren auch zahlreiche Länder hinter sich lassen konnte und mit einer recht guten Abdeckung aufwarten kann.

So sieht es bei den einzelnen Providern aus

Swisscom

Der Provider ist zweifelsfrei der Führer in Sachen LTE. Nicht nur hatte man innerhalb des ersten halben Jahres des LTE-Zeitalters in der Schweiz schon 140 Orte erschlossen, nein man baute auch weiter aus und bietet eine halbwegs gute Netzabdeckung.
Swisscom treibt den Ausbau von 4G sehr stark voran. Ende dieses Jahres sollten 99% der Fläche abgedeckt sein und damit beinahe die ganze Schweiz davon profitieren können.
Noch liegt man aber bei etwa 60%. Wo genau es schon LTE gibt, kann hier auf einer Karte angesehen werden.

Salt (Orange)

Das ehemalige Orange will der Marktführer in Hinsicht auf 4G LTE sein. Während man zwar später als die Swisscom in den Markt eingestiegen ist, will man noch vor 2016 eine Abdeckung von 96% erreichen. Zurzeit liegt man schon bei stolzen 92% und ist damit allen anderen überlegen.

Sunrise

Sunrise ist als letzter großer Provider der Schweiz in das LTE Business eingestiegen. Nach einem eher langsamen Ausbau kann man aktuell eine Abdeckung von 50% vorweisen. Bis Ende Jahr sollen daraus aber 95% werden.
Eine Karte, wo genau es schon eine Abdeckung von 4G LTE gibt, hat Sunrise leider nicht online.

Verträge mit LTE

Wer 4G LTE und damit ein unglaublich schnelles Internet in seinem Vertrag haben will, sollte sich darum auf jeden Fall krümmen. Allerdings gibt es mittlerweile kaum mehr Verträge ohne LTE. Es geht mittlerweile nur noch um die Geschwindigkeit davon, die je nach Preis variiert. Bei uns könnt ihr bei jedem Vertrag natürlich die Geschwindigkeit einsehen.