Skip to main content

Was bedeutet 4G? – alle Informationen im Überblick

Wir alle wollen schnelles Internet. Mobiles Internet ist in den letzten Jahren auch immer schneller geworden und kann mittlerweile die WLAN- oder LAN-Verbindung zuhause übertreffen. Damit Sie sich mit Begriffen wie 3G, LTE, 4G usw. auskennen, lesen Sie sich diesen kompakten Ratgeber.

4G im Vergleich zu 3G, LTE und Co.

Zunächst eine kurze Einführung: Wir sprechen hier natürlich von verschiedenen Übertragungsstandards für mobiles Internet. Viele werden 3G als schnelle Verbindung kennen, es liefert auch gut 42 mbit/s, was ordentlich ist. Vor wenigen Jahren kam jedoch LTE (=3.9G) auf und bot bis zu 150 mbit/s im Download, was nochmals ein Vielfaches von 3G ist. Mittlerweile haben wir schon 4G Netz und die meisten der heute verkauften Handys sind 4G Smartphones. 4G kann in der Theorie Geschwindigkeiten von bis zu 600 mbit/s erreichen, was meist viel schneller als der Internetanschluss zuhause ist. Brandneu ist das sogenannte 4G+, auch 4.5G genannt. Mit diesem Netz kann man auf absurde Download-Raten von 1 Gbit/s kommen. Dies ist aber oft nur in der Theorie möglich, da die Anbieter noch keine Infrastruktur dafür parat haben.

Wie bekommt man 4G?

Das alles klingt ja ganz schön, doch wie kann ich dieses Netz auf meinem Handy ausnutzen? Nun das kommt ganz auf das Gerät drauf an. Hierzu kann man sich im Internet aber binnen weniger Sekunden informieren, indem man auf der Hersteller Seite nachschaut, was in seinem Gerät verbaut ist. Neuere Geräte, die in den vergangenen zwei oder drei Jahren auf den Markt gekommen sind, haben aber fast immer ein eingebautes 4G LTE- Modul. Falls Sie ein 4G Tablet besitzen, kann man natürlich auch damit hohe Geschwindigkeiten erreichen. Apple und Samsung Geräte haben LTE schon seit Jahren in nahezu allen Geräten verbaut.

Ferner muss man einen geeigneten Handyvertrag bzw. Provider haben. Dazu kann man ebenfalls bei seinem Mobilfunkanbieter nachfragen, ob der aktuelle Vertrag 4G bzw. LTE unterstützt oder wieviel jene Abos kosten würden, die das unterstützen. Doch gibt es auch bei 4G Drosselungen. 4G ist nicht gleich 4G und auch bei LTE ist das nicht anders.


Ähnliche Beiträge