Skip to main content

Trotz schlechter Netzabdeckung telefonieren: Das sind Ihre Möglichkeiten

Sie waren bestimmt auch schon einmal in einer Situation, in der Sie unbedingt telefonieren wollten, es die Netzabdeckung aber einfach nicht zulassen wollte. Meistens ist dies in dichten und großen Häusern mit fetten Wänden ein Problem. Doch dagegen gibt es einfache Tipps und Tricks, die Ihnen helfen, überall telefonieren zu können.

Zunächst sollten sie versuchen, den Empfang zu verbessern, in dem Sie Ihren Standort wechseln. In Gebäuden sollten Sie auf jeden Fall die Nähe eines Fensters suchen, da hier das Signal meist besser durchkommt. Generell ist es zielführend, irgendwo zu stehen oder zu sitzen, wo sich das Signal keinen weiten Weg durch bahnen muss. Des Weiteren können Sie probieren, Ihr Handy anders zu halten, da Sie eventuell eine Empfangsantenne ungünstig mit der Hand verdecken.

Telefonieren Sie übers Internet

Der einfachste Trick, von dem Sie aber vielerorts Gebrauch machen können, ist einfach bei der Telefonie auf WLAN auszuweichen. Dies geht total simpel und mit jedem Handy und WLAN über eine App wie WhatsApp, Viber, Skype oder FaceTime. Falls Ihr Handy und Ihr Provider das unterstützt, können Sie sogar über WiFI Calling direkt und ohne Umwege Gespräche führen, als würden Sie gerade normal telefonieren. In diesem Fall benötigen Sie nicht einmal eine App. Sie müssen dafür lediglich eine WLAN Verbindung zum Internet mit Ihrem Smartphone aufbauen und Kunde von Swisscom, Sunrise und Salt sein. Mit den andren Providern – etwa M-Budget oder Wingo – ist WiFi Calling zurzeit nicht nicht verfügbar. Auch Ihr Smartphone muss diesen Dienst aber unterstützen. Die meisten guten Handys seit 2013, 2014 oder 2015 tun dies aber längst.


Ähnliche Beiträge