Skip to main content

Altes Handy verkaufen – so geht es!

Wir leben in einem Zeitalter, in welchem die meisten ihr Handy nicht viel länger als zwei oder drei Jahre am Stück verwenden möchten. Viele nutzen dies aber auch für den eigenen Vorteil aus und verkaufen Ihr Gerät schon frühzeitig, um mit dem gewonnenen Geld ein neues Smartphone zu kaufen. Wir zeigen heute, wie einfach das geht und warum es so viel bringt.

Neue Handys sind teuer. Wenn man jedoch zuvor sein altes Handy verkauft, kommt man insgesamt meist sehr gut weg. In der Schweiz gibt es hierfür die Seite verkaufen.ch, um sein altes Gerät in klingende Münze zu verwandeln. Denn es gibt genug Leute, die gerne ältere Handys verwenden und dafür einen guten Deal bekommen.

Altes Handy verkaufen

Altes Handy verkaufen

Wie funktioniert es?

Das Ganze ist denkbar einfach. Alles, das man auf der erwähnten Seite tun muss, ist sein Gerät anwählen (egal ob iPhone, Samsung, Sony etc.) und einige Fragen beantworten. Durch diese wird der Zustand des Gerätes ermittelt sowie der Lieferumfang, um anschliessend eine sinnige Schätzung anzeigen zu können, wieviel das Gerät noch wert ist. Ist das Gerät noch in einem guten Zustand und kann man alle originalen Zubehörteile mit verkaufen, können bei vielen Verkäufen noch dreistellige Beträge herausspringen. Für ein zwei Jahre altes iPhone kann man in gutem Zustand noch über 300 CHF bekommen.
Der übrige Verkauf wurde sehr einfach gestaltet. So übernimmt die Seite die Versandkosten und jegliche Aufgaben bezüglich dem Löschen der Daten auf dem alten Handy. In der Regel bekommt man das Geld vom Verkauf auch schon nach 48 Stunden aufs Konto überwiesen.

Lohnt sich ein Verkauf?

Die Antwort ist einfach mit ja zu beantworten. Warum? Zum einen ist es ein finanzieller Vorteil beim Kauf des neuen Handys. Doch tut man gleich auf mehreren Ebenen etwas gutes. Viele freuen sich über ein noch funktionierendes Gerät, auch wenn es nicht mehr auf dem neuesten Stand der Technik ist. Des Weiteren ist es ökologischer, das Gerät weiterzuverwenden anstatt es in den Müll zu geben.


Ähnliche Beiträge