Skip to main content

UPC Cablecom wird umbenannt in UPC

Seit Dienstag nennt sich der Kabelanbieter-Riese nur noch UPC. Den Beinamen Cablecom hat man aus symbolischen Gründen und mit gutem Gewissen abgelegt.

UPC Cablecom war lange für seinen schlechten Kundenservice bekannt. Dies schrieb der Konzernchef Tveter gestern sogar in einem offenen Brief, in dem er über die Neuerungen berichtet. Alleine den Name Cablecom hätten viele Menschen schon mit negativen Dingen assoziiert. In den letzten Jahren habe sich dies jedoch sehr zum Guten verändert. Tveter ist seit 2009 dabei und für diese Veränderungen mit verantwortlich.

Dass man nun auf den Namen Cablecom verzichtet, ist also auch ein symbolischer Schritt, welcher zeigen soll, dass man sich endgültig von der Vergangenheit trennen möchte. Der Konzern wurde definitiv etwas aufgefrischt. Neben dem „neuen“ Namen tritt UPC nun auch mit einem neuen Logo auf: Dieselbe Blüte wie vorher, jedoch nun in farbenfroher Stimmung.

Der Kabelanbieter gerät in diesen Jahren jedoch zunehmend unter Druck. War es früher selbstverständlich, einen Kabelanschluss zu haben, nimmt das Internet heute für viele die ganze Arbeit ab.


Ähnliche Beiträge