Skip to main content

Quickline kündigen

Im Zusammenhang mit einer Kündigung fallen sehr viele unklare Begriffe und man weiss nicht so recht, wo man dabei anfangen soll. Ebenfalls wissen viele nicht, dass es sehr viel bringen kann, einen Vertrag aufzulösen. Wir wollen dies alles jetzt für Sie klären und dabei speziell auf die Kündigung bei Quickline eingehen.

Handy Abo schnellstmöglich kündigen?

  • Automatisch gekündigt auf den nächstmöglichen Zeitpunkt
  • Versand per Einschreiben
  • Regelmässig geprüfte Adressen
  • Bestätigung folgt sofort per Mail
  • Direkte Weiterleitung für Versand

  Mehr erfahren

Quickline Kündigen: So geht’s

Obwohl viele vor der Auflösung eines Vertrages eher zurückschrecken, ist die Sache bei genauerer Betrachtung gar nicht so komplex. Denn mittlerweile genügt ein Schreiben mit allen Daten, das man dem Provider an die korrekte Adresse sendet. So auch bei Quickline. In diesem Brief teilt man seine persönlichen Daten, die Kundennummer sowie alle Dienste mit, die man kündigen möchte. Überdies sollte der Termin erwähnt werden, auf den gekündigt werden soll. Zum Beispiel kann dies der Tag sein, an dem die Mindestvertragslaufzeit ausläuft. Man schreibt am besten einfach „zum nächstmöglichen Zeitpunkt“, sodass der Provider dies selbst in die Wege leiten kann.

Ist eine Kündigung sinnvoll?

In den meisten Fällen ist dies zweifelsfrei der Fall. Bei allen Abos, die älter als ein Jahr sind, kann nicht mehr sicher gestellt werden, dass man für sein Geld die besten Leistungen bekommt. Da sich der Handymarkt extrem schnell entwickelt, hat man also schon nach kurzer Zeit einen alten Vertrag und kann durch eine Kündigung oder einen Anbieterwechsel viel Geld sparen.

Mindestvertragslaufzeit und Kündigungsfrist

Dies sind die beiden wichtigsten Faktoren, die Sie bei der Kündigung beachten sollten. Gehen wir auf diese also etwas genauer ein. Zunächst sollten Sie sicher gehen, dass Ihr Vertrag entweder gar keine Mindestvertragslaufzeit besitzt oder diese bald ausläuft. Jedoch gilt es auch die Kündigungsfrist zu beachten. Das ist die Zeit, die zwischen der Kündigungsanfrage und der tatsächlichen Beendigung verstreichen muss. Wer also ein Handyabo mit Mindestvertragslaufzeit besitzt, sollte spätestens ein oder zwei Monate (je nach Kündigungsfrist) vor dem Auslaufen des Vertrages die Kündigung einreichen. Passiert dies zu spät, kann es sein, dass der Vertrag automatisch verlängert wird.

Wie die Kündigungsfrist und die Mindestvertragslaufzeit bei Ihrem Abo aussieht, können Sie beim Quickline Support erfragen oder Sie schauen in Ihre Abo Unterlagen. So wissen Sie auch, bis wann Sie vertraglich an das Abo gebunden sind, sprich ab wann Sie kündigen können.


Ähnliche Beiträge