Skip to main content

 

Experten rechnen im September 2017 mit dem neusten Apple Handy, dem iPhone 8. Es ist vielleicht das grösste Update von Apple, das wir seit der Einführung des ersten iPhones gesehen haben. Ein komplettes Redesign, ein neues Display und Features wie kabelloses Laden sind nur einige der in der Gerüchteküche brodelnden News und Berichte, die wir tagtäglich lesen. Fest steht noch nichts, doch können wir für euch aus dem Wirrwarr der Tagesmedien das wirklich realistische herausfiltern. Auf dieser Seite soll es auch speziell um das iPhone 8 in der Schweiz gehen. Wann kommt es hier auf den Markt? Wo kann man es hierzulande vorbestellen und vielleicht am wichtigsten: Wie viel wird es kosten?

iPhone 8 Konzept

iPhone 8 Konzept

iPhone 8 vorbestellen Schweiz

Beginnen wir mit dem wichtigsten: Die Vorbestellung. Warum diese so wichtig ist, zeigt der Blick in die Vergangenheit. Selten gibt es so viele Lieferengpässe wie bei Apples Verkaufsstarts. Ob diese der Produktion geschuldet sind oder einfach von Apple gewollt sind, können wir euch nicht sagen. Fest steht aber, dass jeder, der ein iPhone 8 am Verkaufsstart oder zumindest nicht 3 Wochen später haben möchte, eines vorbestellen sollte. Natürlich kann man darauf warten, bis die Geräte vor Ort kaufbar sind. Allerdings läuft man so Gefahr, dass man Opfer der schlechten Verfügbarkeit wird. Dann heisst es erst einmal 2 Wochen warten. Wer das iPhone 8 jedoch vorbestellt, bekommt auch sicher eines. Und wo geht das? Möglich sind Vorbestellungen ganz einfach über Apple oder bei der Swisscom bzw. bei Sunrise. Beide Provider nehmen seit Jahren Reservierungen für die neuen iPhones an. Auf der Homepage der Mobilfunkanbieter sowie bei Apple erscheinen am Release-Tag und am Starttermin für die Vorbestellungen grosse Banner, die man nicht übersehen kann.

Das iPhone 8 (Konzept) mit grösserem Display

Das iPhone 8 (Konzept) mit grösserem Display

iPhone 8 Preis und Verkaufsstart in der Schweiz

Was kostet das iPhone 8 in der Schweiz? Das fragen sich die meisten. Wissen tut das nur Apple. Wir gehen aber davon aus, dass der Hersteller sich preislich am iPhone 7 orientiert. Dieses startet aktuell bei 760 CHF fürs kleinere Modell und 900 CHF, wenn man sich für die Plus Variante interessiert. Das iPhone 8 Schweiz und iPhone 8 Plus werden preislich in etwa in dieser Liga spielen. Den Gerüchten nach könnte aber sogar ein noch grösseres iPhone 8 Pro auf den Markt kommen. Dieses würde knapp unter 1000 CHF kosten. Je nach Speichergrösse kosten natürlich auch die normalen Modelle mehr. Der iPhone 8 Verkaufsstart Schweiz ist leider noch nicht bekannt. Apple gibt ihn meist auf der Keynote an, die wir dieses Jahr im September erwarten. Aktuell tippen wir auf den 22. oder den 29. September als Verkaufsstart hierzulande. Die Schweiz wird vermutlich unter den ersten Ländern sein, welche das iPhone 8 bekommen. Eine Woche vor dem Verkaufsstart kann man die Geräte übrigens vorbestellen. Es lohnt sich, dies gleich am ersten Tag zu tun, da die Lieferzeiten innerhalb von Minuten gleich um Tage hinaufschiessen können.

Das iPhone 8 (Konzept) mit Glasrückseite und Metallrahmen

Das iPhone 8 (Konzept) mit Glasrückseite und Metallrahmen

iPhone 8 News und Gerüchte

Das ist alles schön und gut, aber was kann das neue iPhone 8 eigentlich? Nun, wissen tun wir das erst in einigen Monaten. Wie immer gibt es aber relativ brauchbare Gerüchte und Berichte von Experten. Dieses Jahr geht man von einem komplett neuen Design aus. Das Display könnte zum ersten Mal einen kleineren oder sogar gar keinen Rahmen mehr haben. Relativ wahrscheinlich ist der Wegfall des HomeButtons. Auch die Hörmuschel könnte direkt ins Glas integriert sein. So würde die Vorderseite aus nur einem durchgehenden Stück Glas besten. Selbst für die Rückseite plant Apple angeblich Glas ein. Der Rahmen besteht laut aktuellen Berichten als Stahl. Das Design würde Apple erlauben, kabelloses Laden als Feature zu integrieren. Beim Displays soll Apple übrigens erstmals auf OLED setzen. Das spart Energie und bringt kräftigere Farben, Blickwinkel und Kontraste aufs iPhone, die man bereits vom Samsung Galaxy S7 oder der Apple Watch kennt.

Bilder via, via (Steel Drake)