Skip to main content

Swisscom, Salt, Sunrise – Der Kampf am Provider-Markt

In der Schweiz kämpfen Swisscom, Sunrise und Salt (früher Orange) um Marktanteile. Um die Vormachtstellung muss man jedoch nicht kämpfen.

 

Swisscom ist nach wie vor der Platzhirsch. Während andere Stelle abbauen hat die Swisscom über 50% Marktanteil, gefolgt von Sunrise. Schon oft wurde deshalb über einen Zusammenschluss von Salt und Sunrise gesprochen, um gegen den Giganten anzutreten.

iPhone 6s

iPhone 6s

Zurzeit hat Sunrise etwa 25% Anteil, Salt etwas unter 20%. Dass es Gespräche gegeben hat, wurde offiziell bestätigt. Auch junge Stellenabbauten lassen darauf schließen, dass eine Zusammenlegung der beiden Netzwerke zumindest überlegt wird.

Vergangenheit

Von wo kommen die drei Netze eigentlich? Netz-Gigant Swisscom gibt es schon seit 1998, zählt aktuell über 21.000 Mitarbeiter und hatte letztes Jahr einen Umsatz von 11,5 Mrd. CHF.

Auf dem zweiten Platz finden wir Sunrise, die 2001 gegründet wurden, jedoch gerade einmal 1800 Mitarbeiter haben, und einen 5,5 mal kleineren Umsatz als die Swisscom. Salt, das frühere Orange, firmierte bis April 2015 unter dem Namen Orange. Der Umsatz und die Mitarbeiter sind nochmals um einiges kleiner, verglichen mit Sunrise.

In der Vergangenheit scheiterte bereits ein Versuch der Fusion mit Sunrise. Sah es zunächst sehr gut aus, gab es schlussendlich dann aber Probleme mit der Wettbewerbsbehörde. Aktuell geht der Kampf also weiter. Ob Swisscom je aufgeholt werden kann? In den letzten Jahren ist eine Aufholjagd der kleinen Netze zu erkennen, bislang aber nur minimal.


Ähnliche Beiträge