Skip to main content

Bis 2017: Swisscom schaltet analoges Telefonieren ab

Während die 2G-Technik erst im Jahre 2020 komplett abgeschaltet wird, stellt die Swisscom das analoge Telefonieren schon in 2017 ein. Ein Problem wird dies besonders in den vielen Aufzügen, welche noch heute meistens auf diese Technik setzen. In einem Notfall könnte man so ohne fehlende Aufrüstung auf digital nicht mehr telefonieren und bliebe im Lift stecken.

Alle Swisscom Abos anschauen

Lifte müssen umgerüstet werden

Der Lifthersteller Schindler bietet seinen Kunden beispielsweise die Möglichkeit an, die Anlagen auf Mobilfunk umzurüsten. Für die gesamte Aufzug-Branche ist der Termin in 2017 aber ein sehr ambitionierter und man hat nur noch wenig Zeit. Mehrere Tausend Lifte sind laut Angaben der Nordwestschweiz betroffen und müssen umgerüstet werden. Ob man 2017 dann schlussendlich doch noch einige Ausnahmen machen muss, bleibt abzuwarten.

Analoges Telefon

Analoges Telefon

2G Netzwerk wird ebenfalls gekappt

Bis 2020 will die Swisscom übrigens auch das 2G Netz komplett kappen. Dieses benutzen aktuell ebenfalls extrem viele Aufzüge und vor allem Alarmanlagen. Es gilt hier also einiges aufzuholen, um seine Produkte weiterhin sicher halten zu können.

Für alle Handynutzer heißt dies aber, dass bis dahin spätestens alle Gebiete optimal mit 3G und LTE abgedeckt sind. Passende Abos findest du hier Handytarife Schweiz


Ähnliche Beiträge